Buzzmaker Jeff Jarvis

Posted: November 4, 2010 in interesting people
Tags: ,

Jeff Jarvis’ Blog buzzmachine.com gehört mit zu dem journalistisch Besten, was man in der Blogosphere zu lesen bekommt. Kein Wunder, ist er doch einer der führenden Journalisten-Ausbilder der USA und hat auch Berufserfahrung in mehreren Top-Medienhäusern des Landes vorzuweisen. Er ist etwa Mitbegründer von Entertainment Weekly, hat für die New York Daily News, People und den Chicago Tribune geschrieben, nur um ein paar zu nennen. Er muss auch so etwas ähnliches wie ein Vorbild für einige Lehrende im Journalismus-Studiengang an der FH Wien sein, denn sein Name ist schon des öfteren in Lehrveranstaltungen gefallen. Deshalb wurde ich neugierig und habe begonnen, den Blog des guten Mannes zu lesen.

Jeff Jarvis bloggt über aktuell relevante Medien- und Nachrichtenthemen, gemixt mit seinen persönlichen Eindrücken dazu. Aufgrund seiner profunden Sachkenntnis und seines exzellenten Schreibstils wird das Lesen des Blogs zu keiner Sekunde langweilig. Unter den letzten Beiträgen finde ich besonders den Post zu Jon Stewart´s Rally to restore sanity exzellent. Hier handelt es sich um eine ganz spezielle Art von Kritik, wie sie nur im Medium Blog möglich ist. Jarvis spickt den Post mit Links zu Youtube Videos von der Rally, sowie zu anderen Kritiken, die von Jarvis´ Sichtweise mitunter stark abweichen. Jarvis war auch selbst bei der Rally anwesend und gibt seine persönlich erlebten Eindrücke wieder, was den Text noch zusätzlich lebendig erscheinen lässt.

Sehr bemerkenswert finde ich die About me section auf seiner Seite, die tatsächlich um ein einiges ausführlicher als sein Wikipedia Eintrag ist. Hier gibt Jarvis erstaunlich viel von seiner Person Preis. Neben der Auflistung seiner bisherigen und aktuellen beruflichen Tätigkeiten (soweit auch aus österreichischer Sicht noch nichts Außergewöhnliches), schildert er in aller Ausführlichkeit seine politischen und religiösen Ansichten. Er gibt sogar genau an, welche Parteien und Personen er bei den letzten Wahlen gewählt hat. Zudem verrät er, welche Aktien er besitzt. Und auch den Fragebogen, den er als Freelancer für die New York Times ausfüllen musste, hält er nicht vor seinen Blog-Lesern geheim. Ein totaler Strip auf der eigenen Homepage, sozusagen. Mir fällt kein österreichischer Journalist ein, der diesen Schritt der (annähernd) totalen Transparenz schon gewagt hätte. Es gibt wohl doch noch ein paar Punkte, in denen uns die Amerikaner überlegen sind.

hyder out.

About these ads
Comments
  1. dexlmor says:

    Jarvis for president! ;-) Echt ein guter Mann und – obwohl man doch vorab schon immer wieder mal was von dem Herrn gehört hat – hab ich durch Pauls Blog echt Stoff und Impuls für weitere Recherche bekommen. Dieser Blog ist – wie ich finde – echt griffig, schlüssig und gut geschrieben und ist eigentlich genau das, was ich mir von einem guten Blog erwarte.

    PS: Der Post ad Jon Stewart ist echt genial!!

  2. feiben says:

    Echt erstaunlich was der Techno Opa alles verrät.. :P interessanter Blog übrigens…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s